Frequently Asked Questions (FAQs)

Startseite/Frequently Asked Questions (FAQs)
Frequently Asked Questions (FAQs)2019-04-19T10:39:23+02:00
Was muss ich zum Kurs mitbringen?2018-11-01T14:34:13+01:00

Bringen Sie bitte leichte, bequeme Kleidung mit und wenn Sie mögen ein Tuch, um die Matte abzudecken. Der Yogaraum ist voll ausgestattet.

Was sollte ich vor und nach dem Kursbeginn beachten?2018-11-01T14:35:39+01:00

Möglichst mindestens zwei Stunden vor dem Kurs nicht mehr essen bzw. nur wenig und dann möglichst leicht. Da der Körper nach der Yogastunde nacharbeitet, ist es auch ratsam, wenigstens eine halbe Stunde nach dem Kurs erst wieder zu essen.
Trinken Sie vor und nach dem Kurs möglichst kein Kaffee oder Alkohol.

Ist Yoga eine Religion?2018-11-01T14:54:35+01:00

Yoga ist der Ursprung der Spiritualität und Spiritualität ist die Basis aller Religionen. Allerdings lehre ich – vom freiwilligen OM-Singen keine spirituellen Praktiken in meinen Yogaklassen. Für die Fragen zu diesem Thema habe ich aber stets ein offenes Ohr und kann  Tipps und Anregungen geben.

Können Männer Yoga praktizieren?2018-11-01T14:55:41+01:00

Eine gute Frage!!! Noch immer machen Männer statistisch nur etwa acht Prozent der Yogaübenden aus. Yoga ist in Deutschland also fest in Frauenhand. Wenn das unter Single-Männern bekannter wäre … und noch eins: selbst die Herren unserer deutschen Fußballnationalmannschaft haben seit der WM 2006 einen Yogalehrer zu allen großen Turnieren dabei.

Kann ich mit Hilfe von Yoga abnehmen?2018-11-01T14:56:20+01:00

Yoga kann Ihre Reduktion von Körpergewicht unterstützen und auf Ihrem Weg zur mehr Vitalität begleiten.

Kann ich Yoga bei Husten und Erkältung machen?2018-11-01T14:56:44+01:00
Entscheiden Sie selbst, ob Ihr Körper belastungsfähig ist. Sie können in der Stunde wählen, wie intensiv Sie Ihre Übungen ausführen.

Bei fieberhaften Infekten oder akuten Krankheitsgefühlen rate ich von einer Teilnahme ab, damit der Körper sich ganz dem Genesungsprozess widmen kann.

Ist Yoga Sport?2018-11-01T14:57:28+01:00

Beim Yoga kommt in regelmäßigen Abständen jeder Muskel des Körpers in Bewegung. Bei den meisten Sportarten werden nur Teile des Körpers trainiert. Zwar findet beim Yoga auch Energieverbrauch statt, in der Bilanz bleibt aber unter dem Strich mehr, als vorher da war. Das liegt vor allem daran, dass wir vor, während und nach den Asanas entspannen. Ein weiterer Grund ist, dass beim Yoga ganz bewusst und konzentriert, sowie überwiegend langsam geübt wird. Jeder Muskel, der bei der Übung nicht gebraucht wird, bleibt entspannt. Jede Bewegung wird mit dem Atem koordiniert und es wird häufig über die Yogavollatmung das ganze Lungenvolumen einbezogen. Viele Sportarten bewirken, dass die Muskeln sich verkürzen, was wiederum eine ungünstige Körperhaltung nach sich zieht. Yoga fördert eine aufrechte Haltung.

Ist Yoga nicht nur etwas für ganz sportliche junge Menschen und Körperakrobaten?2018-11-01T14:58:08+01:00

Im Yoga gibt es weder Wettbewerb noch Leistungs- oder Erfolgsdruck. Vielmehr geht es darum achtsam mit sich um zu gehen. Wir wollen die eigenen physischen und geistigen Grenzen erkennen und akzeptieren. Diese können wir langsam und stetig erweitern, denn Yoga lässt uns in jedem Alter und in jeder Verfassung bei regelmäßiger Übung neue Potentiale entdecken und schult Körper und Geist.

Wie ist eine Yogastunde aufgebaut?2018-11-01T14:58:39+01:00

Wir beginnen mit einer kurzen Entspannung in Rückenlage, der leichte Atem- und dynamische Streckübungen folgen. Dann kommen wir zum Hauptteil, den Körperübungen, auf Sanskrit „Asanas“ genannt. Zwischen manchen der dynamischen oder statischen Asanas, sowie am Ende folgt eine längere Entspannung auf dem Rücken. Abschließend gibt es eine kurze Konzentrations- und Meditationsphase.